Header-Fluessigduenger

Flüssigdünger

Vitalstoffcocktail für Ihre Pflanzen

Neben den bereits vorgestellten Feststoffdüngern hat Flüssigdünger für die Nährstoffversorgung von Zierpflanzen im Haus, auf dem Balkon und im Garten entscheidende Vorteile. Während der Feststoffdünger aufwendig in den Boden eingearbeitet werden muss, kann Flüssigdünger in regelmäßigen Abständen einfach dem Gießwasser beigegeben werden.

 

Drei Nährstoffe sind besonders wichtig: Stickstoff, Phosphor und Kalium sind die Hauptnährstoffe für die Pflanzen. Stickstoff ist notwendig für die Blattentwicklung und für das Wachstum der Pflanzen. Phosphor wird für die Energieübertragung und Kalium vor allem für den Zelldruck benötigt. Daneben brauchen die Pflanzen noch Kalzium für den Aufbau der Zellwände, Magnesium für das Blattgrün, Schwefel und verschiedene Spurenelemente.

 

Die meisten Flüssigdüngemittel sind universell einsetzbar. Schnell wachsende Balkonpflanzen im Freien stellen jedoch andere Anforderungen an die Nährstoffzufuhr als Zimmerpflanzen. Deshalb gibt es für bestimmte Bereiche oder Pflanzenarten speziellen Flüssigdünger. Für Orchideen, Kakteen, Palmen oder Pflanzen in Hydrokultur sind Spezialdünger mit den benötigten Nährstoffen in der jeweils richtigen Zusammensetzung empfehlenswert.

 

Die egesa garten Empfehlung: Die Düngermenge ist entscheidend

Mit Ausnahme einiger empfindlicher und langsam wachsender Pflanzen benötigen alle anderen Zimmerpflanzen eine regelmäßige Düngung. Schnell und kräftig wachsende Pflanzen freuen sich über stärkere Düngergaben in kürzeren Abständen. Langsam wachsende Pflanzen kommen mit sparsamer Düngung aus. Grundsätzlich wird in der Wachstumperiode öfter gedüngt als in der Ruhezeit der Pflanzen. Zu beachten ist immer, dass zu hohe Düngerkonzentrationen die Pflanzen schädigen.

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Organisch-mineralischer Dünger

Organischer Dünger

Langzeitdünger

Traditionelle Düngung


css.php