egesa garten

Balkonpflanzen

 Gartencenter und Gärtnereien mit viel Herz für ihre Kunden.  
Gartencenter und Gärtnereien mit viel Herz für ihre Kunden.
Gartencenter und Gärtnereien mit viel Herz für ihre Kunden.
Gartencenter und Gärtnereien mit viel Herz für ihre Kunden.
Gartencenter und Gärtnereien mit viel Herz für ihre Kunden.

So gedeihen Ihre Balkonpflanzen prächtig.

Balkonpflanzen sind hauptsächlich nicht-winterharte Pflanzen, die im Sommer am Haus und auf dem Balkon in Töpfen, Blumenkästen, Blumenampeln und Kübeln blühen. Bei guter Pflege blühen Balkonpflanzen den ganzen Sommer über. Damit Ihre Balkonpflanzen gut gedeihen und blühfreudig bleiben, sind einige Faktoren zu berücksichtigen. Dazu gehören die ausreichende Größe des Blumenkastens, der passende Standort (Sonne oder Schatten), regelmäßiges Gießen und Düngen nach Bedarf und das Entfernen verblühter Blüten.

 

Die richtige Pflege der Balkonpflanzen

Beim Pflanzen der Balkonblumen ist darauf zu achten, dass das Gefäß ausreichend groß ist bzw. nicht zu viele, anfangs noch sehr kleine Pflanzen in einen Balkonkasten gesetzt werden. Bereits während des Pflanzens ist es sinnvoll der Blumenerde speziellen Langzeitdünger für Balkonpflanzen beizumischen, um den Pflanzen einen guten Start in die Blühsaison zu ermöglichen. Langzeitdünger bietet zudem den Vorteil, dass den Pflanzen über einen langen Zeitraum kontinuierlich Nährstoffe zugeführt werden. Einzelne Volldüngergaben eignen sich für die Wachstumsphase überwinterter Pflanzen, die nicht in neue Töpfe gesetzt werden.

 

Regelmäßiges Gießen ist Grundvoraussetzung für eine gute Pflege der Balkonpflanzen. Die Blumenerde sollte eher feucht als nass gehalten werden. Staunässe in den Blumengefäßen ist zu vermeiden. Wichtig ist der Schutz vor Sturm, Hagel oder ergiebigen Regen. Mehrjährige Pflanzen, die nicht winterhart sind, sollten mit Einsetzen der ersten Nachtfröste an einen geeigneten Ort zum Überwintern gebracht werden. Bei Temperaturen von 10 bis 12 Grad Celsius und ausreichend Licht können zum Beispiel Geranien oder Fuchsien gut über den Winter kommen. Frostbeständige Pflanzen, wie Oleander oder Lorbeer überstehen längere Frostperioden auf dem Balkon nur, wenn sie windgeschützt stehen und die Pflanzgefäße mit Vlies oder Jutematerial fest umwickelt werden.

 

Balkonpflanzen für jeden Standort

Typische Balkonpflanzen für die Sonne sind Geranien, Petunien, Tagetes, Männertreu und Oleander. Sie sind pflegeleicht und blühen bei richtiger Pflege durchgängig. Alle Pflanzen eignen sich sehr gut für die Bepflanzung von Balkonkästen und Blumenampeln, wobei der Oleander im Blumenkübel besser aufgehoben ist.

 

Ideale Balkonpflanzen für den Schatten und zur Pflanzung im Balkonkasten sind Begonien, Fleißiges Lieschen, Edellieschen und Fuchsien. Auch Funkien oder Farne sind für den Schatten geeignete Kübelpflanzen. Balkonpflanzen-Stämmchen und große Pflanzen, wie Engelstrompeten und Margeriten-Büsche gedeihen einzeln im Topf. Auch Clematis-Sorten können im Kübel wachsen. Im Sommer bieten sie so einen blühenden Sichtschutz.

 

Tipp: Mediterrane Kräuter auf Ihrem Balkon

Bepflanzen Sie Ihren Balkonkasten neben Blühpflanzen doch einmal mit Kräutern. Mediterrane Kräuter, wie Thymian und Rosmarin sind nicht nur dekorativ und pflegeleicht, sondern auch gesund. So lassen sich auch andere Kräuter, wie Oregano, Majoran, Lavendel, Lorbeer, Melisse, Minze und Basilikum als Balkonpflanzen und gleichzeitig zum Zubereiten der verschiedensten Speisen verwenden.

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Gartenpflanzen

Terrassenpflanzen

Stauden

Bambus

Zimmerpflanzen


css.php